Microsoft erweitert Funktionen von Teams
Bild: @istock.com/LeoWolfert Posted on von Analysten | Cloud Computing | Management

Schlagworte: , ,

Microsoft erweitert Funktionen von Teams

Microsoft rollt neue Funktionen für Microsoft Teams aus. Es dürfte sich wohl um das größte Update seit der ersten Vorstellung vor etwa einem Jahr handeln. Dank neuer Integrationen soll vor allem das Arbeiten mit Office- und Third Party-Anwendungen optimiert werden.

Logo: Crisp ResearchAn dieser Stelle empfehlen und kommentieren Analysten von Crisp Research regelmäßig Web-Beiträge exklusiv für die Leser von Digitales-Wirtschaftswunder.de. Thema heute: Microsoft Teams.

Quelle: Silicon

Microsoft Teams bekommt neue Features

Wie Microsoft in einem Blog ankündigt, können jetzt Anwendungen aus Office 365, wie etwa Excel aber auch andere wie InVision, SurveyMonkey oder Trello in Teams integriert werden. Informationen aus einer App müssen dann nicht mehr über einen Screenshot oder über einen Link geteilt werden, sondern können wie ein GIF oder ein Emoji verbreitet werden. So lässt sich beispielsweise eine interaktive Wetterkarte in eine Nachricht integrieren.

Hier will Microsoft künftig auch komplexere Aufgaben schnell über eine Nachricht verfügbar machen. So sollen künftig Teams beispielsweise einen Build in Visual Studio über den Messenger starten können. Wann mit solchen Features zu rechnen ist, lässt Microsoft jedoch bislang offen.

Das sagt Analyst Max Hille:

Slackify your Teams reloaded! Microsoft arbeitet weiter intensiv an seinem Enterprise Chat Service aus der Office 365 Familie. In Sachen Enterprise-readiness war Teams dank der Integration in die Plattform und den Microsoft Security Features etwas weiter vorne. In Sachen Usability und Leichtgewichtigkeit war Slack oft von vielen Nutzern noch die präferierte Wahl. Damit baut Microsoft weiter an der User Experience und den Features im Hinblick auf ein neues Chat-Erlebnis. Das geht mitunter in eine recht tiefe Detail-Ebene. Es zeigt aber, wie Microsoft die User Experience für das gesamte Office 365 zukünftig ausrichten möchte – rund um den Chat.

zurück zur Startseite

Kommentar

Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Sie erhalten zur Freischaltung ihres Kommentars eine E-Mail. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.