Dieser Blog

Digitalisierung im Mittelstand
Wird die Digitalisierung den Mittelstand hinwegfegen? Oder bietet gerade die digitale Transformation echten Unternehmern, Tüftlern und Machern die Chance, ihre ureigenen Stärken wiederzubeleben? Bild: rassco/Shutterstock.com

Herzlich willkommen auf Digitales-Wirtschaftswunder.de, dem Themenblog der QSC AG zur Digitalisierung im Mittelstand. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Was erwartet Sie auf diesem Blog?

Digitalisierung. Das Thema, das unsere Wirtschaft und Gesellschaft von Grund auf verändert und das uns beruflich wie privat umtreibt. Hierüber berichten und diskutieren wir auf diesem Blog, kommentieren und analysieren Strategien, Technologien und Trends. Dabei fragen wir, wie gerade dem Mittelstand die Transformation in das digitale Zeitalter gelingt. Wir, das ist ein Redaktionsteam aus Cloud- und IoT-Praktikern, ITK-Fachautoren, Marktanalysten von Crisp Research, PAC, IoT Analytics der Experton Group und techconsult sowie Experten vom Fachverband EuroCloud Deutschland eco und eco, dem Verband der Internetwirtschaft. Die Rechtsanwälte der Hamburger Kanzlei SKW Schwarz klären über Fragen zum IT-Recht auf und die Autoren der renommierten Unternehmensberatung Horn & Company schauen aus Top-Management-Perspektive auf die digitale Transformation des Mittelstands.

Dieses Blog befasst sich mit allen Aspekten und Begleittechnologien der Digitalisierung: Cloud Computing, als ihrer technischen Basis, dem Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) als einem der nächsten großen Entwicklungsschritte, der Verarbeitung von Massendaten (Big Data) und wie sie unseren Blick auf die Welt verändert, einer mobilen Arbeitswelt und der technischen Vernetzung aller Geschäfts- und Lebensbereiche. Und natürlich mit der Frage: Wie schützen Unternehmen bei all dem ihre Daten und ihr Wissen vor den Interessen anderer?

Für, nicht über den Mittelstand

Ingenieure bei der Arbeit
Niemand will den Anschluss verlieren an die Digitalisierung. Der Mittelstand als vermeintliches „Sorgenkind“ wird dabei immer beurteilt, oft belehrt und mitunter belächelt. Bild: Stock-Asso/Shutterstock.com

Viele Unternehmer im Mittelstand wissen oder ahnen: Sie werden in den kommenden Jahren ihr Geschäft digitalisieren müssen, ihre Wertschöpfungsketten und Abläufe umbauen, ihre Beziehungen zu Kunden und Partnern völlig neu denken. Was mancher übersieht: Sie tun das nicht zum ersten Mal.

Unser Mittelstand entstand schließlich selbst aus technologischen und wirtschaftlichen Umwälzungen. Welle auf Welle der Industrialisierung mit Dampfkraft, Elektrizität und Automatisierung brachte immer neue Pioniere hervor und zwang frühere, sich anzupassen. Wandel und Adaption sind Teil der Kultur des Mittelstands.

Neu erscheint uns das Tempo, mit der uns die digitale Transformation plötzlich erfasst: Innovationen, die früher Generationen brauchten, um sich zu etablieren, erobern heute Märkte und Gesellschaften in wenigen Jahren und vielleicht bald noch schneller.

Echte und vermeintliche Experten warnen vor der Disruption, dem überfallartigen Wandel durch unerwartete Konkurrenten und deren neue Technologien. Mit Vorliebe wird dabei der Mittelstand, das Kernstück der deutschen Wirtschaft, beurteilt, belehrt und mitunter belächelt.

Aber gerade mittelständischen Unternehmen bietet die digitale Transformation die Chance, ihre ureigenen Stärken zu nutzen – und manchmal wiederzuentdecken. Wir sind überzeugt, dass der Mittelstand in Deutschland eine Schlüsselrolle bei der Digitalisierung spielen wird.

Pioniere werden gerne unterschätzt

Austronauten-Fußspur auf dem Mond
Werte schaffen mit Begeisterung, Kühnheit und Kreativität: Moon Shots nennt das Silicon Valley seine Projekte, mit denen es die Welt verändert. Bild: current value/Shutterstock.com

Nehmen wir ein kalifornisches Start-up zum Vergleich. Wir kennen die Bilder und Geschichten von jungen Ingenieuren und Programmierern im Silicon Valley, die nur für ihr nächstes Projekt leben. Auch im Mittelstand gibt es sie: Echte Enthusiasten. Sie sind fasziniert von ihrer Arbeit, sie erzählen Ihnen noch abends beim Bier oder Wein davon. Boni treiben sie nicht um, sondern wie sie dieses Bauteil supraleitend machen oder jenes Kugellager um 0,5 Prozent leichter. Den Rest halten sie gerne schlank.

Und genau das ist ihre Chance: Die Cloud und das Internet der Dinge helfen denen, die Ideen und Beweglichkeit in Wertschöpfung verwandeln. Wenn jemand sein eigenes Geschäftsmodell auf links drehen kann, dann solche Unternehmer, Tüftler, Macher. Auch die kalifornischen Freaks wurden viel zu lange unterschätzt.

Das große Jammern

Mit diesem Blog wollen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten einen Kontrapunkt in der öffentlichen Debatte setzen. Viel zu lange schon gibt die Hintergrundmusik hierzulande ein Gejammer (eine gute Replik gibt es hier), dass die Digitalisierung unseren Wohlstand bedrohe, unsere bürgerliche Kultur. Auf gut Deutsch: Uns aus der lieb gewonnenen Komfortzone der letzten Jahrzehnte aufscheucht.

Keinem Unternehmer und keinem Arbeitnehmer im Mittelstand helfen dogmatische Ablehnung und Untätigkeit. Wohlfeiles Hochjubeln jeder digitalen Neuerung macht auch nichts besser. Was wir brauchen, sind Information, Kritik und produktiver Streit. Und eine gesunde Portion Neugier, Zuversicht und Experimentierfreude. Genau solche Eigenschaften begründeten seinerzeit auch den Erfolg mittelständischer Unternehmen in Deutschland. Und noch heute sind sie Fundament ihrer Innovationskraft.

Wir machen keine Werbung, wir bloggen

Welche Geschichten, liebe Leser, können wir Ihnen auf diesem Blog bieten? Informationen über Dienstleistungen und Lösungen der QSC AG werden Sie hier jedenfalls keine finden. Dafür gibt es unsere Unternehmens-Website. Über die QSC AG selbst erzählen unsere Geschichten ebenso wenig. Das tut unser Corporate Blog.

Auf diesem Themenblog beobachten wir digitale Technologien und Strategien, fragen nach ihrem Reifegrad und ihrem tatsächlichen Nutzen für den Mittelstand. Denn nicht alles, was vermeintlich nutzt, macht Sinn. Und: Wir suchen nach den Chancen durch die Digitalisierung. Das tun wir mit Leidenschaft und Neugier, aber sachorientiert und kritisch. Wir sind keine Journalisten. Aber wir meinen, was wir schreiben. Bilden Sie sich Ihr Urteil, diskutieren und streiten Sie mit uns – das wäre die größte Auszeichnung für unsere Arbeit.

Folgen Sie uns auf Twitter

Twitter_Profilbild @digwiwunder
@digwiwunder