Für Industrie 4.0 reichen aktuelle Funkstandards nicht aus
Quelle: © iStock.com/ primeimages Posted on von Internet der Dinge | Netze/All-IP

Schlagworte: ,

Für Industrie 4.0 reichen aktuelle Funkstandards nicht aus

Die aktuell verfügbaren Funktechnologien reichen für Industrie 4.0 nicht aus, warnt der VDE in einem Positionspapier und fordert Wirtschaft und Politik auf, neue Verfahren für Funkverbindungen zwischen Geräten zu entwickeln.

Der derzeitige Stand der Funktechnologie reicht für Industrie 4.0 nicht aus, warnt der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e. V. (VDE). Der Branchenverband kritisiert die zu geringe Qualität der aktuell verfügbaren Funktechnologien. Industrie 4.0 basiert sehr stark auf Funkverbindungen mit hohen Anforderungen an Zuverlässigkeit, Reichweite und Sicherheit. In einem Vier-Punkte-Programm fordert der VDE deshalb einen verstärkten Ausbau geeigneter Funktechnologien.

Der VDE bemängelt, dass die vorhandenen Funkstandards in oftmals überlasteten, lizenzfreien Frequenzbändern eingesetzt würden und deshalb für kritische Anwendungen nicht ausreichten. Das Bundesforschungsministerium hat zurzeit im Forschungsschwerpunkt „zuverlässige drahtlose Kommunikation in der Industrie (ZDKI)“ sowie weiteren Projekten eine technologische Weiterentwicklung der bisher genutzten Funkstandards zum Ziel. Nach Ansicht des VDE reicht dies jedoch nicht, weitere Maßnahmen im politischen, Regulatoren und industriellen Umfeld seien notwendig.

Funktechnik weiter entwickeln und standardisieren

Der Branchenverband richtet vier wichtige Forderungen an Politik, Wirtschaft und Wissenschaft:

  1. Weiterentwicklung bisheriger Funktechnologien lautet die wichtigste Forderung. Für neue Anwendungen in der Fertigung sind völlig neue Ansätze und Verfahren erforderlich, da in der Industrie 4.0 andere Anforderungen an die Funkstandards gelten.
  2. Systematische Markteinführungsstrategien müssen die Entwicklungsprojekte begleiten, um Forschungsergebnisse erfolgreich in Produkte zu überführen.
  3. Domänenübergreifende Zusammenarbeit ist eine weitere Voraussetzung für den Erfolg. Deshalb sollte die Zusammenarbeit unterschiedlicher Organisationen und Unternehmen durch Verbundprojekte gefördert werden.
  4. International harmonisierte Standards sind von entscheidender Bedeutung und müssen verstärkt entwickelt werden. Sie wirken Marktfragmentierung entgegen und erlauben den Eintritt in globale Märkte.

Funkverbindungen dienen in diesem Umfeld der Vereinfachung und Flexibilisierung der Kommunikation. Aufwändige Verkabelung entfällt und neue Anwendungsfelder entstehen. Zu den typischen Einsatzbereichen zählen nach Ansicht des VDE Ferndiagnose und Wartung, Fertigung und Logistik, Prozessautomatisierung und Fernsteuerung. Hinzu kommen weitere Szenarien wie beispielsweise Drohnen, Assistenzsysteme oder Roboter. In vielen dieser Anwendungsbereiche ist die Funkkommunikation entscheidend für den Erfolg der Technologien.

Deshalb haben die Forderungen des VDE eine gewisse Dringlichkeit, denn wenn die Voraussetzungen nicht stimmten, bleibe der Aufbruch in die Industrie 4.0 eine Vision, betonen die Autoren der Studie: „Der Blick auf technische Entwicklungsmöglichkeiten und aktuelle Projekte zeigt, dass noch erheblicher Handlungsbedarf besteht, um die Vision einer zukünftigen, allgegenwärtigen Funkvernetzung im Industrieumfeld zur Realität werden zu lassen.“

zurück zur Startseite

Kommentar

Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Sie erhalten zur Freischaltung ihres Kommentars eine E-Mail. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.