So wichtig ist Cyber-Security
Bild: @istock.com/Enis Aksoy Posted on von Analysten | Sicherheit

So wichtig ist Cyber-Security

CISOs und CEOs, die sich beim Thema Cyber-Security nicht nur auf den Bedarf an Schutzmechanismen konzentrieren, sondern Organisationen schaffen, die Innovationen fördern und die Effizienz vorantreiben.

Logo: Crisp ResearchAn dieser Stelle empfehlen und kommentieren Analysten von Crisp Research regelmäßig Web-Beiträge exklusiv für die Leser von Digitales-Wirtschaftswunder.de. Thema heute: Vom CISO zum Chief „Innovation“ Security Officer.

Quelle: Computerwoche

Wie Cyber-Security zu mehr Innovation führt

Die meisten Chief Security Information Officer (CISOs) sind sich darin einig, dass Endanwender im Fokus stehen, wenn es um die Umsetzung einer erfolgreichen Sicherheitsrichtlinie zum Schutz vor Cyber-Angriffen geht. Aus diesem Grund gibt es häufig Schulungsprogramme mit dem Ziel, bei den Mitarbeitern das Bewusstsein für Cyber-Bedrohungen zu schärfen und sie mit den erforderlichen Wissen auszustatten. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass sie nicht versehentlich die Sicherheit der Netzwerke und Daten ihrer Organisation in Gefahr bringen.

Trotz der weitverbreiteten Einsicht, dass dieser Ansatz unerlässlich ist, um sich gegen die wachsende Zahl von Bedrohungen abzusichern, stellt er jedoch auch ein Problem dar, das nur schwer zu lösen ist. Manager und Führungskräfte der oberen Führungsebene sind sich der Bedeutung von Cyber-Security bewusst; sie haben gesehen, wie viele Unternehmen aufgrund eines erfolgreichen Cyberangriffs Geschäft, Geld und Kunden eingebüßt haben. Ihnen ist auch klar, dass Attacken Auswirkungen auf das Geschäftsergebnis haben können (und tatsächlich auch haben), und dass als Konsequenz in manchen Fällen Manager ihren Hut nehmen mussten.

Das sagt Analyst Jan Mentel:

Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) rückt Datenschutz und Datensicherheit noch stärker in den Fokus der Führungsebene. Auch weil Datenschutzpannen zunehmend publik gemacht werden, wird der Ruf nach effektiven und effizienten Security-Lösungen und Datenschutz-Konzeptem immer lauter. Stehen mit Datenschutz und Digitalisierung wirklich zwei Themen gegenüber, die sich nicht miteinander verschmelzen lassen? Crisp Research sagt: Gerade die Herausforderung Datenschutz bzw. Datensicherheit mit der Digitalisierung zu harmonisieren bringt viele Vorteile und wirkt sich positiv auf die Unternehmen aus.

Wenn CISOs und CEOs es schaffen den kulturellen Wandel im Unternehmen zu vollziehen und der Schutz der Daten in den Köpfen eines jeden Mitarbeiters verankert ist, ist es möglich, Schatten-IT zu vermeiden und das Risiko von folgenschweren Datenpannen zu verringern. Datenschutz muss von der Basis aus gelebt werden. Darauf aufbauend gibt es Sicherheits-Lösungen, die compliant mit sämtlichen Unternehmensanforderungen sind, sei es im Cloud-Umfeld oder zum Schutz von Smartphones & Co. Vor allem kognitive Security-Lösungen werden in den kommenden Jahren ein zentrales Mittel gegen Cyber-Angriffe jeglicher Art sein. Diese Security-Lösungen können autark Bedrohungsmaßnahmen abwehren und führen selbstständig Sicherheitsanalysen durch bzw. scannen in regelmäßigen Abständen die Daten – hier schließt sich der Kreis. Mit innovativen Security-Lösungen lässt sich auch in Zukunft der innovative Pfad der Digitalisierung bestreiten.

zurück zur Startseite

Kommentar

Wenn Sie die E-Mail-Adresse eingeben, die Sie bei Twitter oder Gravatar verwenden, erscheint Ihr Bild neben dem Kommentar.

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Sie erhalten zur Freischaltung ihres Kommentars eine E-Mail. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.